3:2 gegen Halle – VfL Osnabrück gelingt Befreiungsschlag | NDR.de – Sport

Stand: 31.10.202 20:54

Fußball-Drittligist VFL Osnabrück hat sich nach drei Pleiten in Folge ein erfolgreiches Kellerduell mit dem Halleschen FC geliefert. Die Niedersachsen gewannen am Montagabend 3:2 (1:2).

“Purple-Whites” war ein Erfolg mit einer enormen Leistungssteigerung in seiner zweiten Periode. Halbzeit Die Gastgeber liegen nach durchwachsenen Ergebnissen und Toren von Tom Zimmerschied (4. Platz), Niklas Kreuzer (24., Elfmeterschießen) und Jannes Wulff (22.) noch mit 1:2 im Rückstand.

nach Seitenwechsel Eigentore von Sören Reddemann (59.) und Eric Engelhard (66.) bescherten Osnabrück große Siege bis auf den 14. Platz.

Mehr Informationen

Kickertisch mit Fußballmuster © Colourbox Foto: Thaweesak Charoensin

Zusammenfassung der Ergebnisse, Tabellen und Renntage vorbei

Der VfL kassierte das erste Gegentor

Der gesperrte VfL-Trainer Tobias Schweinsteiger, der am Vortag im Spiel in Elversberg die Rote Karte gesehen hatte, saß im Stadion an der Bremer Brücke fast auf der Tribüne, als sein Team nach einer Flanke von Nico Hug bereits mit 0:1 zurücklag Ball landete vor den Füßen von Zimmerschied, der Torhüter Daniel Adamczyk mit einem Schuss aus 16 Metern besiegte.

Auch Lesen :  Energiekrise: Holzdiebstahl nimmt zu | NDR.de - Nachrichten

seit damals Auch der Gastgeber hinterließ einen verstörenden Eindruck. in Sachen Fußball Allmählich blieb fast alles bei ihnen. In puncto Engagement ist Niedersachsen jedoch kein Vorwurf zu machen.

Wölfe punkten bei ihrem Debüt XI.

Insbesondere Wulff hat sich bei seinem Debüt viel Mühe mit der Tonleiter gegeben Nur 60 Sekunden später bewegte Omar Traoré mit Hug den Stock im Strafraum, Elfmeter schlägt den Spieler aus Halle zu Boden und verdient sich einen Elfmeter.

Kreuzer wurde sicherlich ein weiterer Gast, der auch nach 45 Minuten durchhielt.

Osnabrück, wie nach einer Pause ausgewechselt

Osnabrücks Co-Trainer Tim Danneberg u
Danilo Fernando Evangelista de Souza, Vertreter Schweinsteiger an der Seitenlinie von Ba-Muaka Simakala für den Pechvogel Felix Higl, der 25-Jährige war ein belebendes Element des Spiels. In der ersten Hälfte kaum wiederzuerkennen, agiert der VfL nun mit mehr Wucht und Tempo und drängt den HFC in die eigene Hälfte.

Auch Lesen :  Dopingverdacht: HSV bangt um Millionen, Vuskovic um seine Karriere | NDR.de - Sport

Und nun hatten die Hausherren das berühmte Glück der Cleverness, als Halles Reddemann Engelhardt ins eigene Netz manövrierte.Wo es in der ersten Halbzeit sehr ruhig war, erzitterte nun die „Brücke“, als die VfL-Fans schweigend gegen das Spiel protestierten.Montag

Das Tor von Engelhardt veränderte das Spiel.

Der fleißige Engelhardt brachte die Osnabrücker Anhänger schließlich in Ekstase. Nachdem HFC-Schlussmann Daniel Mesenhöler zu weit am Zentrum vorbeigegangen war, nahm der 24-Jährige seinen Platz ein und brachte die Niedersachsen an diesem Abend erstmals in Führung.

Beim Ausgleich kamen die Niedersachsen dann dem 4:2 näher als die Gäste. So war ihr Sieg am Ende der 90 Minuten verdient.

Auch Lesen :  Fußball - Leipzig - Dresden kriselt, Aue und Zwickau punkten - Sport

Datum 14 31.10.2022 19.00 Uhr

VfL Osnabrück

3

Hallescher FC

2

Tür:

  • 1:2

    Cruiser (Platz 24, Elfmeter)

  • 2:2
    Redmann (Platz 59 Eigentor)

VFL Osnabrück:
Adamczyk – OH Traoré, Beermann, Gyamfi, Kleinhansl – Chato – Wulff (70. Putaro), Tesche – Engelhardt (79. L. Kunze), Higl (46. Simakala), Niemann (63. Heider)

Hallescher FC:
Mesenhöler – Kreuzer, Reddemann, Vollert, Landgraf (84. Damer) – Casar – Steczyk (65. Se. Müller), Herzog (69. Deniz), Zimmerschied (84. Löder), Hug (69. Gayret) – Nietfeld.

Publikum:
13262

Weitere Informationen zum Spiel


Mehr Informationen

Osnabrücks Florian Kleinhansl ist enttäuscht © IMAGO / Saarländische Fußball Nachrichten

Osnabrück hat sehr schlecht gespielt und verdient verloren. Krise geht in Meppen weiter

Dieses Thema im Programm:

NDR Sport 2 | 31.10.2022 | 23:03 Uhr

NDR-Logo

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button