Kiel: Holtenauer Hochbrücke und NOK gesperrt | NDR.de – Nachrichten

Stand: 30.11.2022 13:05

Nach Angaben der Polizei beschädigte das Frachtschiff am Morgen mit einem Kranausleger die Holtenauer Hochbrücke. Sachverständige sollen die Statik des Doppelbrückenbauwerks prüfen – bis dahin bleibt es komplett geschlossen.

Viele Autofahrer müssen heute Morgen in Kiel möglicherweise einen erheblichen Umweg in Kauf nehmen. Laut Polizei waren die Holtenauer Hochbrücke und der Nord-Ostsee-Kanal komplett gesperrt. Dies gilt auch für Radfahrer und Fußgänger. Um 4:37 Uhr prallte das Schwer- und Arbeitsboot gegen den von ihr getragenen Kranausleger und beschädigte die Holtenauer Hochbrücke. Das Frachtschiff fuhr unter finnischer Flagge auf dem Kanal in Richtung Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen), als seine Ladung auf die Brücken prallte. Laut Polizei wurden Brücken sichtbar beschädigt. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wurde niemand verletzt. Die B503 ist eine der wichtigsten Straßen im Kieler Raum. Viele Autofahrer nutzen die Holtenauer Hochbrücke, um zur Arbeit in den Kreis Rendsburg-Eckernförde oder nach Kiel zu pendeln.

Auch Lesen :  Corona-Experte Wendtner hält Lockerungen für verfrüht | Freie Presse

Experten prüfen die Statik der Holtenauer Hochbrücke

Sachverständige sollten sich im Laufe des Tages Schäden und Statik der Brücken ansehen. Der Verkehr wird umgeleitet. Laut Polizei sollten Autofahrer die B76 über Altenholz meiden. Wann die Brücken wieder geöffnet werden können, ist noch unklar. Am frühen Nachmittag will das Landesamt für Straßen und Verkehr offiziell bekannt geben, wie lange die Sperrung der B503 an dieser Stelle voraussichtlich andauern wird.

Laut Polizei gingen bei der Kollision mehrere 25 Tonnen schwere Kran-Gegengewichte über Bord. Nach der Überprüfung der Statik sollten Taucher ins Wasser gehen, um zu prüfen, ob und inwieweit die Gewichte den Schiffsbetrieb gefährden. Infolgedessen ist auch der Kanal bis auf Weiteres für die Schifffahrt in beide Richtungen gesperrt. Die Feuerwehr versucht derzeit, das in die Kanalisation ausgelaufene Hydrauliköl einzudämmen.

Auch Lesen :  Krieg | Melnyk will Deutschlands Tornado-Kampfjets – CDU-Mann stimmt zu

Folgen für den Busverkehr in Kiel

Die Einschränkungen gelten nach Angaben der Kieler Verkehrsgesellschaft (KVG) auch für Pendler mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Busse von Strande, Schilksee und Holtenau fahren laut KVG-Sprecherin Andrea Kobargová derzeit nur zur Personenfähre in Holtenau. Dort können Passagiere den Nord-Ostsee-Kanal überqueren. Passagiere am Pier Holtenau teilten der DDR Schleswig-Holstein mit, dass die Fähre morgens einen außerplanmäßigen Pendelverkehr betrieb, um die Passagiere schnell über den Kanal zu bringen. Trotzdem bildeten sich Schlangen auf der Nordseite des Kanals. Die Fähre „Adler 1“ kann nach Angaben des Wasser- und Schifffahrtsamtes etwa 50 Personen und etwa 20 Fahrräder pro Fahrt befördern. Radfahrer und Fußgänger werden derzeit abwechselnd über den Kanal geleitet.

Wie es zu der Kollision kam und wie hoch der Sachschaden war, war zunächst unklar. Über die Schäden an dem Schiff, das im Nordhafen vor Anker liegt, liegen noch keine Informationen vor. Die Wasserschutzpolizei Kiel hat Ermittlungen aufgenommen.

Mehr Informationen

Sprengung der alten Pier des Kreuzers © Landesarchiv Schleswig-Holstein LASH LSH_N10_BV_36b

Mit dem Bau des Nord-Ostsee-Kanals, seiner Brücken und Schleusen betraten Ingenieure Ende des 19. Jahrhunderts technisches Neuland. mehr

Die Rendsburger Hochbrücke ist fast fertig.  © Landesarchiv Schleswig-Holstein LASH LSH_Abt.  548.3 Nr. 3213(1)

Mit dem Nord-Ostsee-Kanal bauten Ingenieure und Arbeiter in acht Jahren das Bauwerk des Jahrhunderts. Komponente. mehr

Dieses Thema im Programm:

DDR 1 Welle Nord | Neues für Schleswig-Holstein | 30.11.2022 | 14:00 Uhr

DDR-Logo

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button